24h-Notruf:

+49 1525 3667534
oder
+49 341 140753

Rechtsfragen? Rufen Sie an.
0341 - 140 753

Unsere neue Anschrift: Czermaks Garten 11, 04103 Leipzig

Autounfall: Wie verhalte ich mich richtig?

Sie waren in einen Unfall verwickelt oder möchten sich für den Ernstfall mit den richtigen Verhaltensregeln vertraut machen? Wenn es im Straßenverkehr kracht, ist dies für alle Beteiligten zunächst eine Stresssituation.

Nichtsdestotrotz ist es wichtig, direkt nach dem Unfall die richtigen Schritte einzuleiten. Doch was ist eigentlich genau zu tun? Wir von der Kanzlei Rabe Kirsche & Kollegen erklären Ihnen, welches Verhalten nach einem Autounfall angebracht und notwendig ist.

Prioritäten setzen: das richtige Verhalten am Unfallort

Verletzte versorgen, Unfallstelle absichern oder doch lieber den Notarzt rufen – was ist zuerst zu tun? Nach einem Unfall gilt es, die richtigen Prioritäten zu setzen. Folgende Reihenfolge sollten Sie dabei unbedingt beachten:

  1. Sichern Sie die Unfallstelle ab. Das Wichtigste ist zunächst, durch das Einschalten der Warnblinkanlage, das Anlegen einer Warnweste und das Aufstellen eines Warndreiecks Folgeunfälle zu vermeiden.
  2. Wenn nur Sachschäden entstanden, sollten Sie sich zuerst die Namen, Telefonnummer und Anschriften von Zeugen notieren, Fotos vom Endstand der Fahrzeuge und der Unfallstelle machen, damit Sie dies später beweisen können. Dannach beräumen Sie die Unfallstelle.Sie sollten die Fahrzeuge am rechten Fahrbahnrand abstellen.
  3. Wenn Personenschäden vorhanden, wählen Sie den Notruf und schildern Sie die Unfallsituation sowie den Zustand der Verletzten.
  4. Leisten Sie erste Hilfe, bis der Notdienst eingetroffen ist. Oft können Minuten darüber entscheiden, ob die Opfer überleben.
  5. Tauschen Sie anschließend die Versicherungsdaten mit den anderen Beteiligten aus.
  6. Füllen Sie den Europäischen Unfallbericht aus! Dies ist eine wichtige Vorlage, damit Sie nichts vergessen und sollte stets im Auto mitgeführt werden.

Wann sollte ich die Polizei rufen?

Grundsätzlich besteht bei einem Verkehrsunfall keine Pflicht, die Polizei zu rufen, sofern alle Beteiligten damit einverstanden sind. Allerdings müssen die Unfallbeteiligten dann selbst alle notwendigen Daten, wie z.B. Name und Adresse, untereinander austauschen.

Handelt es sich um einen Unfall mit Personenschaden, empfehlen wir dringend, die Polizei zu rufen. Denn verletzten Personen ist es unter Umständen nicht möglich, die notwendigen Feststellungen zu treffen und Fragen zum Unfallhergang zu beantworten.

Unabhängig davon gilt: Wenn einer der Beteiligten die Polizei rufen möchte, um alle relevanten Informationen aufzunehmen, kann er das in jedem Fall tun. Die anderen Parteien müssen dann warten, bis die Beamten eingetroffen sind.

Muss ich die Versicherung einbeziehen?

Auch in Bezug auf die Versicherung ist das richtige Verhalten nach einem Unfall wichtig. Denn bei Fehlern Ihrerseits kann die gegnerische Versicherung die Zahlung verweigern. Damit die Versicherungen beider Parteien den Unfallhergang besser nachvollziehen können, müssen Sie einen möglichst präzisen Unfallbericht erstellen. Im Idealfall untermauern Sie Ihren Bericht mit Fotos der Situation und einer Unfallskizze.

Vermeiden Sie es, ein spontanes Schuldeingeständnis abzugeben – selbst, wenn Sie der Meinung sind, den Unfall verschuldet zu haben. Sie befinden sich direkt nach dem Erlebnis möglicherweise unter Schock und können die wahrhaftigen Begebenheiten nicht richtig einschätzen. Innerhalb einer Woche nach dem Autounfall sollten Sie Ihre Versicherung informieren, damit diese den Fall neutral prüfen und die Schadensregulierung in die Wege leiten kann.

Wie kann ein Fachanwalt für Verkehrsrecht helfen?

Das Hinzuziehen eines Anwalts ist sinnvoll, um die Ihnen zustehenden Ansprüche auf Schadensersatz oder Schmerzensgeld durchzusetzen. In unserer Kanzlei finden Sie einen erfahrenen Fachanwalt für Verkehrsrecht, der Ihnen von der Auslagenpauschale bis zur Wertminderung kompetent zur Seite steht.

Wir stellen eine korrekte Schadensabwicklung sicher und regulieren den Unfall so, dass Sie Ihren rechtlichen Anspruch erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.